Saalbach Skiurlaub
Salzburg

Skiurlaub in Saalbach im Salzburger Land

Top präparierte Pisten, traumhafte Panoramaaussichten, gemütliche Almhütten, ein Hotel mit Wohlfühlfaktor und kulinarische Höhenflüge – mit diesen Erwartungen fieberten wir unserem Skiurlaub im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn entgegen und wurden nicht enttäuscht.

Im März ging es für uns in eine der bekanntesten Winterdestinationen Österreichs, und zwar in das Skigebiet Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, das sich die Bundesländer Salzburg sowie Tirol ihr Eigen nennen dürfen.

Wir waren vier Tage in dieser wunderschönen Region, wobei wir es durchaus auch eine ganze Woche wunderbar ausgehalten hätten.

Hotel – eva,VILLAGE in Saalbach

Wir durften ein tolles Angebot von HOFER REISEN nutzen und verbrachten unseren Skiurlaub im eva,VILLAGE direkt in Saalbach. Das eva,VILLAGE ist ein 4-Sterne-Superior-Hotel, welches für einen Skiurlaub perfekter nicht sein könnte, da es nicht nur im Zentrum Saalbachs, sondern noch dazu auch direkt neben der Piste liegt. Nach den letzten Schwüngen am Hang hinter dem Hotel die Ski abgeschnallt, mit dem Lift ein Stockwerk tiefer gefahren und schon befindet man sich nach ein paar Schritten im Skikeller des Hotels.

Die Zimmer sind toll eingerichtet und das viele Zirbenholz sorgt ab dem ersten Schritt durch die Türe für die größtmögliche Portion Wohlfühlcharakter.

Zusätzlich begeisterte uns dann noch der Blick von unserem Balkon, denn der Blick fiel hier direkt auf die (schwarze) Piste vom Schattberg. Wir wussten zwar genau, diese Piste werden wir aufgrund ihrer Steilheit in diesem Skiurlaub nicht in Angriff nehmen, jedoch stieg alleine durch das Beobachten der hinunter wedelnden Skifahrer die Vorfreude auf die kommenden Skitage.

Doch nicht nur die Zimmer und die Lage des Hotels sind ideal. Auch der genussvolle Teil des Urlaubs wird hier durch ein tolles Wellnessangebot und hervorragende Kulinarik unterstützt. Zum einen verfügt das eva,VILLAGE über ein hauseigenes 800 m² großes Spa. Indoorpool, Saunen, Dampfbad und ein Kneippbecken sorgen für die bestmögliche Regeneration nach einem langen Skitag. “Beleidigte Wadeln” haben hier also keine Chance.

Für die nötige Stärkung wird im hoteleigenen Restaurant gesorgt. Egal ob regionale Köstlichkeiten beim Frühstücksbuffet, leckere traditionelle Speisen beim Nachmittagssnack oder Gourmetküche beim Gänge-Menü am Abend, Genuss wird hier groß geschrieben!

F R Ü H S T Ü C K  &  A B E N D E S S E N
einfach soo lecker!

Das Skigebiet

Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Das Skigebiet zählt zu den größten Skigebieten Österreichs. Mit 70 Seilbahnen/Liften und 270 Abfahrtskilometer ist das sogenannte “Home of Lässig” eine ideale Region für jede/n Skifahrer/in, egal ob Anfänger/in oder Profi. Als wären die 270 Abfahrtskilometer noch nicht genug, kommen bei der ALPIN CARD sogar noch zwei weitere Skiregionen dazu: die Schmittenhöhe in Zell am See und das Kitzsteinhorn Kaprun. Durch diese Kombination erhöht sich das Angebot auf 408 Pistenkilometer und 121 Liftanlagen.

Wie ihr also lesen könnt: Die Anzahl und Variation an Abfahrten ist schier unendlich, die Pistenverhältnisse sind den ganzen Tag über traumhaft und Langeweile ist während eines Skiurlaubs hier ein Fremdwort.

Grundsätzlich sind die Pisten wirklich sehr gut markiert. Trotzdem kann es in so einem großen Skigebiet schnell einmal passieren, dass man sich nicht mehr sicher ist, wo genau man abzweigen muss, um zur nächsten Hütte oder zum gewünschten Lift zu kommen. Deshalb empfehlen wir euch auf alle Fälle die Saalbach Hinterglemm App. Zum einen könnt ihr jederzeit checken, wo ihr euch gerade befindet und wie ihr weiterfahren müsst um euer Ziel zu erreichen. Zum Anderen könnt ihr damit auch eure gefahrenen Ski-Kilometer tracken, was wir persönlich recht spannend fanden und fast ein wenig stolz auf uns waren als wir am letzten Tag die Auswertung sahen.

Hier ein paar Strecken und Gipfel, die uns besonders gut gefielen:

BERNKOGEL. Unser Start war immer die Bernkogelbahn und der Bernkogel 6er, da sich diese Talstation in der Nähe des Hotels befand. Anfängern würden wir die Piste 147 empfehlen, da diese sehr flach ist und somit optimal für die ersten Schwünge. Auch das Panorama am Bernkogel ist wunderschön. Die Piste 146 führt euch dann entweder wieder zur Talstation oder zur  Schattberg X-Press Talstation.

SCHATTBERG OST. Mit der Schattberg X-Press Gondel kommt ihr auf den Schattberg Ost. Von hier aus kommt ihr über die Piste 4 oder 2 weiter zur Piste 2a, die euch zur Schönleitenbahn führt.

Diese Abfahrt bietet herrliche Ausblicke. Nur der letzte Teil der Strecke ist für ungeübte FahrerInnen etwas steiler, aber sollte auch für jene gut machbar sein.

HASENAUER KÖPFL. Sehr schön zu fahren waren auch die Pisten 84 und 70 bzw. 70a. Mit traumhafter Kulisse kommt ihr auf diesen Abfahrten direkt ins Zentrum von Hinterglemm.

ZWÖFLERKOGEL. Wer im “Home of Lässig” unterwegs ist, der sollte sich den Zwölferkogel nicht entgehen lassen. Die langen Abfahrten bis zur Talstation sind fast ein Muss – vor allem weil hier einige Highlights auf der Funslope (nicht nur für die Kids) auf euch warten.

WILDENKARKOGEL. Der Wildenkarkogel stellt die Verbindung zwischen Saalbach und Leogang dar. Des Weiteren kommt ihr von hier über die Piste 166 wieder ins Zentrum von Saalbach, weshalb dies immer unsere letzte Abfahrt des Tages war.

Hüttengaudi & Après-Ski

Bei dem riesigen Angebot von über 60 Skihütten haben wir in den vier Tagen natürlich gerade mal einen ganz kleinen Bruchteil besucht. Doch einige unserer Favoriten möchten wir euch nicht vorenthalten:

EVA,ALM. Die eva,ALM ist eine Alm direkt im Ortszentrum von Saalbach und somit ein idealer Abschlusspunkt nach dem Skitag. Vor allem ab Einbruch der Dämmerung ist die eva,ALM mit den Leuchtelementen und dem großen Feuerkorb richtig gemütlich.

WILDENKARHÜTTE. Die Wildenkarhütte ist durch die windgeschützte Sonnenterrasse der perfekte Spot für ein Sonnenbad. Desweiteren wird hier ein 360 Grad Panoramablick auf die Bergkulisse geboten. Hier unbedingt probieren: den heißen Bananenlikör!

LIMBERGALM. Die Limbergalm hat unserer Meinung nach ein tolles Preis-/Leistungsverhältnis. Die große Sonnenterrasse lädt zu einem günstigen Snack zwischendurch ein.

HINTERHAG ALM. Diese Alm war die größte Überraschung für uns. Eigentlich waren wir schon dabei unsere letzten Schwünge des Tages zu machen. Kurz vor dem letzten Hang hörten wir auf einmal Live-Musik. Dies war der Beginn von einigen stimmungsvollen und lustigen Stunden auf der Sonnenterrasse der Hinterhag Alm. So international das Publikum war, so vielfältig war auch die Musik – zum ersten Mal hörten wir einen norwegischen Aprés-Ski Hit. Kurzum einfach ein toller Ausklang des Tages! 

Ihr habt Lust auf einen Skiurlaub bekommen?
UNSER TIPP: Auf der Website von HOFER REISEN findet auch ihr bestimmt das ideale Angebot!

Other Things-To-Do:

Saalbach ist natürlich ein Mekka für SkifahrerInnen. Wir wollten jedoch neben dem Skifahren auch andere Aktivitäten unternehmen, die wir euch nicht vorenthalten wollen!

Nachtrodeln

Direkt in Saalbach gibt es die Möglichkeit zum Rodeln, und zwar beim Spielberghaus. Hier werdet ihr mit einer Schneeraupe von unten abgeholt, könnt dann beim Spielberghaus etwas essen oder trinken und dann mit der Rodel die 3 km lange beleuchtete Naturrodelbahn hinunter düsen.

Wichtig ist hierbei vorab telefonisch zu reservieren, um einen Zeitpunkt für die Abholung mit der Pistenraupe zu vereinbaren. Die 12 Euro pro Person für die Auffahrt und die Leihrodel lohnen sich für dieses Erlebnis auf jeden Fall.

Auch am Reiterkogel gäbe es die Möglichkeit sich auf einer beleuchteten Rodelbahn einen Adrenalinkick zu holen.

Da die Option “Spielberghaus” mit der Abholung durch die Pistenraupe jedoch gleich in der Nähe unseres Hotels war, haben wir uns hierfür entschieden und können es nur empfehlen.

Wanderung: “Golden Gate Bridge der Alpen”

Am Tag unserer Heimreise wollten wir unbedingt noch schöne Eindrücke aus der Region aufsaugen. Dies ist uns mit der Wanderung zum sogenannten “Baumzipfelweg” inkl. Golden Gate Brücke der Alpen gelungen. Ja, es ist der Baumzipfelweg und nicht der Baumwipfelweg – da man hier immer wieder auf kleine Zwerge mit grünen Zipfelmützen trifft.

Die kleine Wanderung startet beim Parkplatz Talschluss. Von hier könnt ihr entweder mit einer Pferdekutsche zum Baumzipfelweg fahren oder ihr spaziert einfach die zwei Kilometer. Am Ziel angekommen gelangt ihr entweder gleich über die 200 Meter lange Golden Gate Brücke zum Baumzipfelweg oder ihr kehrt dort zuvor noch bei der Lindlingalm ein.

Bei der Lindlingalm können wir euch das Heidelbeer-Omelette wärmstens empfehlen.

Der Baumzipfelweg in Saalbach-Hinterglemm ist übrigens der höchste Wipfelwanderweg Europas und überzeugt nicht nur uns Erwachsene durch seine atemberaubende Kulisse, nein auch für die Kids ist durch viele Spielstationen, in denen man die Geschicklichkeit und das Wissen über die Natur unter Beweis stellen kann, für Spaß gesorgt.

Wellness

Wer in seiner Unterkunft nicht über einen Wellness-Bereich verfügt oder an einem Tag, an dem das Wetter vielleicht nicht so mitspielt, einmal nach einer Indoor-Aktivität sucht, könnte sich auf den Weg in das Tauern-Spa Zell am See-Kaprun begeben. Dieses Spa ist nur 35 Minuten von Saalbach entfernt und bietet eine 20.000 m² große Wasser- und Saunawelt.

Wie ihr an unserem Blogbeitrag unschwer erkennen könnt, sind wir von der Region Saalbach Hinterglemm mehr als angetan. Es ist das perfekte Gebiet für einen wunderschönen und erholsamen, aber auch actionreichen Skiurlaub. Wir sind uns sicher: Diese Gegend sieht uns bestimmt wieder. Eventuell auch mal im Sommer, da dieses Gebiet sicher auch mit traumhaften Wander- und Biketouren begeistern kann.

Wenn ihr weitere Eindrücke von unserem Skiurlaub sehen möchtet oder Fragen dazu habt, folgt uns gerne auf Instagram oder schreibt uns gerne eine Nachricht, wenn ihr Fragen habt: @mrandmrsheigl

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit HOFER REISEN.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo