Reiseplanung Tipps
Tipps für die Reiseplanung

Reiseplanung Teil 1: Reiseziel wählen – Was steht auf deiner Bucketlist?

Da wir viel reisen und diese Abenteuer mit unserer Community teilen, werden wir immer wieder gefragt, wie wir unsere Urlaubstrips denn planen. Als Reiseblogger wollen wir euch diese Tipps und Tricks natürlich nicht vorenthalten und haben uns daher entschlossen, eine Blog-Serie zum Thema Reiseplanung zu starten.


Winterzeit bedeutet bei uns meist Reiseplanungszeit. Den Großteil der Reisen für das neue Jahr planen wir – wenn nicht gerade eine Pandemie herrscht – in den letzten Monaten des alten Jahres. Erstens fährt man da meist etwas günstiger und zweitens ist es auch bezugnehmend auf unseren Hauptjob und der Urlaubseinteilung leichter zu koordinieren.

REISEPLANUNG TEIL 1 VON 4:

Reiseziel wählen

Zuerst ist es natürlich wichtig zu entscheiden, wo wir denn gerne hinreisen möchten. Für uns ist das ehrlich gesagt meist sogar der schwierigste Schritt, da es einfach noch so viele tolle Orte gibt, die nur darauf warten von uns entdeckt zu werden. Wir werfen daher einen Blick auf unsere Google Maps Karte, denn: Dort haben wir in den vergangenen Jahren immer wieder ganz viele Orte markiert. Das sind alles Orte, auf die wir über andere Blogs, Reisemagazine, Instagram Fotos, ja sogar durch Kinofilme (zB. Drehort des neuen James Bond Films) aufmerksam wurden. Diese Markierungen erstellen wir in verschiedenen Farben, wobei ein grünes Fähnchen bedeutet, dass wir dort noch nicht waren, aber gerne unbedingt einmal hinreisen möchten. Wirft man also einen Blick auf die Weltkarte, kann man rasch erkennen in welcher Region es unserer Meinung nach noch ganz viel zu entdecken gibt – somit ergeben sich dann rasch ein paar Reiseziel-Ideen. 

Das Wunschziel muss jedoch nun noch genauer unter die Lupe genommen werden, denn jeglicher Wunsch wäre hinfällig, wenn der Plan nicht umsetzbar wäre.

Sicherheit

Sicherheitslage am Urlaubsort

Die im Reiseland vorherrschende Sicherheitssituation zu überprüfen ist uns besonders wichtig, daher wollten wir dies gleich als Punkt 1 anführen. Hierfür informieren wir uns auf der Reiseinformations-Website des Bundesministeriums: https://www.bmeia.gv.at/reise-services/reiseinformation/land/

Hier erfährt man auch gleich einiges über die Einreisebestimmungen, welche Reisedokumente benötigt werden und vieles mehr. Sinnvoll ist es auch (falls es eine spontane Reise ist) kurz mal das Reiseziel auf https://news.google.com/ zu googeln, um zu prüfen ob auch keine schweren Unwetter vorausgesagt werden oder politische Ausschreitungen oder Unruhen gegen eine Reise dorthin sprechen.

Klima und Reisezeit

Wann ist der beste Reisezeitpunkt für mein gewünschtes Land?

Einhergehend mit der Suche nach der Wunschdestination, ist natürlich auch das Checken des Klimas und der Reisezeit. Wir achten darauf, dass wir das Ziel nicht in den Monaten besuchen, in denen statistisch gesehen der meiste Regen fällt. Selbstverständlich gibt es keine Garantie, aber bisher hatten wir eigentlich fast immer Glück.

Preislich ist es von Vorteil, wenn ihr etwas flexibler seid und nicht unbedingt an Feiertagen oder in den Schulferien verreisen müsst. Achtet auch auf die Feiertage und Schulferien des Wunschdomizils, damit die Einheimischen nicht auch gerade aufgrund einer Hauptreisesaison zur gleichen Zeit unterwegs sind – in Italien können manche Strände im Hochsommer schon ab dem Vormittag gestopft voll sein, während man ihn in der Nebensaison den ganzen Tag beinahe für sich alleine hat. Im Bezug auf die Kosten und die Anzahl der Touristen wird sich diese Flexibilität auf alle Fälle lohnen.

Reiseplanung: Anreise

Nachdem wir also wissen, wohin und wann wir zirka reisen wollen, können wir zum nächsten Schritt übergehen: Wie erreiche ich meine Urlaubsdestination am besten und vor allem welche Anreiseart ist die bequemste / schnellste / günstigste? 

Hier geht’s weiter zu Teil 2 von 4 unserer Blog-Serie zum Thema Reiseplanung:
Anreisemöglichkeiten vergleichen – wie reise ich am besten zum Wunschziel?

*Die mit Stern gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links/Partnerlinks. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link buchst, bekommen wir von dem betreffenden Anbieter eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo