KOLLERs Hotel Kärnten
Österreich

KOLLERs Hotel****- der Place to be am Millstätter See

Nach dem Aufstehen ins angenehm warme Wasser steigen und dem Sonnenaufgang entgegenschwimmen – Ihr glaubt das gibt es nur an maritimen Urlaubsorten? Nein ganz und gar nicht!

Das KOLLERs Hotel ermöglicht genau das, mit seinem spektakulären Seebad am wunderschönen Millstätter See in Kärnten/Österreich. Doch der „See im See“ ist nur eines von vielen Highlights, welche das KOLLERs zu bieten hat.

Was wir in diesem wunderschönen Hotel am Millstätter See erleben durften und was uns besonders begeistert hat an diesem Ort, lest ihr in diesem Beitrag!

Werbung in Kooperation mit mk Salzburg und KOLLERs Hotel

Gerade nach den letzten schwierigen Monaten, in denen die Reisebranche so gut wie stillstand, lernten wir es wieder umso mehr zu schätzen, wenn man das Urlaubsziel mit dem eigenen Auto erreichen kann. Dass man auf nichts verzichten muss, wenn man mal nicht in den Flieger steigt, beweist das KOLLERs Hotel in Seeboden eindrucksvoll.

Auszeit im KOLLERs Hotel****s

Das 4-Sterne-Superior-Hotel weiß mit einem durchdachten Konzept auf 8.000 m² direkt am Kärntner Millstätter See in der Gemeinde Seeboden zu begeistern.

In der Ortschaft Seeboden angekommen biegt man von der Hauptstraße in eine wunderschön angelegte Allee, an deren Ende das KOLLERs Hotel auf einen wartet.

Vom Parkplatz aus konnten wir noch gar nicht erahnen, welch wunderschönes Ambiente uns auf der Seeseite des Hotels erwartet. Eingangsbereich sowie Rezeption sind klassisch und kompakt, aber schön gestaltet. Wir wurden gleich sehr herzlich empfangen und über die Corona-Schutzmaßnahmen sowie alle Annehmlichkeiten des Hotels informiert. Auch bei Fragen zu Freizeitgestaltungsmöglichkeiten in der Region haben wir von Frau Koller und ihren Mitarbeiter*innen wertvolle Tipps erhalten – dazu dann aber weiter unten mehr!

Aufwachen mit Seeblick

Wir staunten nicht schlecht als die Dame, die uns netterweise mit unserem Gepäck half, die Türe zu unserem Zimmer öffnete. Am anderen Ende des Zimmers glitzerte uns etwas entgegen: der wunderschöne Millstätter See, eingebettet in das Panorama des Nockberge-Nationalparks. Dem Blick vom Balkon auf den See und die Gartenanlage wird wohl nur ein Wort gerecht: TRAUMHAFT!

Wir nächtigten in einem Zimmer, das sich im sogenannten “Seehaus” befand – im ersten Stock mit Blick auf den Millstätter See ausgerichtet. Das Zimmer war sehr klassisch eingerichtet mit dezenten maritimen Details dekoriert. Zudem gab es eine Couch, Dusche und WC getrennt, einen geräumigen Kleiderschrank mit Safe und sogar einen Schminktisch – und wie schon erwähnt: einen großen Balkon mit Seeblick! Nachdem wir alles ausgepackt und den Blick vom Balkon genossen hatten, ging es für uns auf Entdeckungstour durch das Hotel.

Erholung im Wellnessbereich

Der Wellnessbereich des KOLLERs Hotel hebt sich durch seine Lage direkt am See von vielen anderen Hotels ab. Es gibt zwei verschiedene Spa-Bereiche. Einen im Hotel und einen am See. Neben den verschiedenen Saunen (vor allem die Sauna mit Blick auf den Millstätter See fanden wir besonders toll!), legt das Hotel viel Wert auf Rückzugsorte und Räume, an denen man zur Ruhe kommen kann. Unser Lieblingsplatz war im Innenbereich der wunderschön gestaltete Ruheraum mit Seeblick und offenen Kamin.

Der Regen plätschert draußen auf den See, aber ihr liegt mit einem guten Buch und einer warmen Tasse Tee vorm Kamin und lasst die Welt einfach mal Welt sein – ein Regentag am Millstätter See? Im KOLLERs Hotel durchaus auszuhalten 😉 

Sommerfeeling an der Seebar

Bei Kärntens jährlichen 1600 Sonnenstunden sollte man aber auch vor allem ein Augenmerk auf den großzügigen Außenbereich legen. Bei schönem Wetter können die Hotelgäste die vielen tollen Annehmlichkeiten des Outdoor-Bereichs nutzen:

Angefangen von der großen Liegewiese, über die Holzdecks bis hin zum Steg und der eigenen Badeinsel. Eine Seebar sorgt dabei für das persönliche Wohlbefinden. Im Seebar-Bereich waren die netten Mitarbeiter immer für ein lustiges Pläuschchen zu haben – auch das macht das KOLLERs aus: eine familiäre Stimmung zwischen Gästen und Personal.

Wem diese Spots im Outdoor-Bereich noch nicht genügen, für den hat das KOLLERs Hotel noch zwei Argumente, die bestimmt überzeugen: 

Relaxschiff MS KOLLERs Swan

Das Hotel bietet ein Highlight, welches wir noch nie zuvor in einem Hotel gesehen hatten: ein eigenes Schiff zum Relaxen. Beim Relaxschiff MS KOLLERs Swan handelt es sich um ein ehemaliges Linienschiff, welches zu einem gemütlichen Rückzugsbereich umgebaut wurde. Am Schiff findet man zwei gemütlich gestaltete Ruheräume inkl. Teebar und ein Sonnendeck mit Sitzsäcken. Wir haben es sehr genossen auf diesem Schiff zur Ruhe zu kommen und den leichten Wellengang zu spüren. Ein- bis zweimal pro Woche legt das MS KOLLERs Swan sogar ab und fährt mit den Gästen über den Millstätter See.

Beheiztes Seebad

Das 130 Quadratmeter große Seebad mit Trinkwasserqualität wird ganzjährig auf eine angenehme Badetemperatur erwärmt. Es ist durch einen hochwertigen Holzsteg umrandet und ist umgeben von dieser wunderschönen Kulisse eines der Highlights des Hotels. Egal, welches Wetter der Kärntner Himmel gerade bietet, der See bleibt auch bei kalten Temperaturen keinem Gast verwehrt. Da der Millstätter See bei uns im Mai gerade nur ein wenig über 10 Grad erreichte, war das Seebad natürlich auch unsere erste Wahl zum Schwimmen.

Badespaß im zweitgrößten See Kärntens

Das Hotel befindet sich am westlichen Ende des Millstätter Sees. Dieser zweitgrößte, aber tiefste See Kärntens (mit einer maximalen Tiefe von 141 Meter) ist ca. 12 km lang und bis zu 1,8 km breit.  An der Nordseite des Sees findet man die bekannten Orte Seeboden, Millstatt und Döbriach während die Südseite des Sees eher naturbelassen ist. Die Wassertemperatur kann im Sommer um die 26°C erreichen. Aktuell (Ende Mai) war der See noch sehr kalt – umso besser, dass das Hotel über ein beheiztes Seebad verfügt.

Durch den Tag Schlemmen – vom Themenfrühstück bis hin zum Gourmetdinner

Das KOLLERs Hotel bietet ein reichhaltiges Themen-Frühstück vom Buffet mit einer sehr großen Auswahl an regionalen Produkten. Das Besondere an dem Frühstück ist nicht nur die riesige Auswahl, sondern auch die Location. Wer frühstückt nicht gerne auf einer Terrasse mit Blick auf den See? Durch das Themen-Frühstück punktet das Hotel mit Abwechslung: an einem Morgen gab es zusätzlich zum regulären Buffet noch ein italienisches Buffet mit Köstlichkeiten aus dem Nachbarland – genau unser Geschmack!

Nachdem man sich dann tagsüber – durch die unzähligen sportlichen Möglichkeiten, die diese Region bietet – ausgepowert hat oder sich einfach im SPA-Bereich des Hotels erholt hat, kann im Hotel KOLLERs am frühen Nachmittag der kleine Hunger gestillt werden. Es gibt eine große Auswahl an hausgebackenen Kuchen, Torten und Strudel vom Buffet auf Einladung des Hauses.

Den krönenden Abschluss eines jeden Tages bildete das Abendessen. Abends werden im KOLLERs Hotel 6-gängige Gourmet-Abendmenüs (mit Wahlmöglichkeit zwischen vier Hauptgerichten!) serviert und den Gästen wird dabei ein riesiges Salat- und Käsebuffet geboten. Wir hatten zweimal das Vergnügen in den Genuss dieses Dinners zu kommen. Jedes einzelne Gericht war ein wahrer Gaumenschmaus und das liebevoll und edel gestaltete Ambiente rundete das Abenddinner perfekt ab. Man genießt das Dinner entweder auf der Terrasse oder im Speisesaal, der mit den vielen großen und kleinen Kerzen sowie weiß gedeckten Tischen an eine Gala erinnert.

Besonders hervorzuheben sind hier engagierten Kellnerinnen und Kellner. Sie waren ständig präsent, freundlich, unglaublich aufmerksam und sehr kompetent, wenn es Fragen zum Essen oder zur Weinauswahl gab. 

Dinner for two

Wer es ganz besonders haben möchte: 150 Meter vom Steg entfernt gibt es eine am See schwimmende Plattform aus Holz. Das KOLLERs Hotel bietet hier die Möglichkeit für ein Dinner for two am Wasser: Ein ganz privates 8-Gänge Dinner mitten am Millstätter See. Man wird von einem Boot abgeholt und zuerst eine kleine Runde über den Millstätter See chauffiert. In der Zwischenzeit wird die Dinner-Plattform dekoriert. Nachdem man nach der kurzen Seerundfahrt an der schön geschmückten Plattform angekommen ist, bringt der Kellner die einzelnen Gänge nacheinander mit dem Boot auf die Insel. Klingt nach dem perfekten Sommerabend oder?

Dieses 8-Gänge-Dinner muss rechtzeitig im Voraus gebucht werden (am besten so früh wie möglich reservieren, da es sehr beliebt ist!) und es ist buchbar in den Monaten Juni, Juli und August.

Spaß & Action im KOLLERs Hotel

Zu unserer Freude durften wir Manfred, der im KOLLERs Hotel für die actionreichen Erlebnisse zuständig ist, kennenlernen. Er erzählte, welch ein toller und belebter Hotspot der Bereich rund um die Seebar im Sommer ist. Während Ruhesuchende im SPA-Bereich des Gartens Platz nehmen, kommen im Bereich rund um die Seebar abenteuerfreudige Gemüter auf ihre Kosten: Wer auf der Liege zu Loungemusik Cocktails schlürfen möchte, der ist hier richtig. Das KOLLERs Hotel besitzt ein eigenes Motorboot und dadurch kann den Gästen die Möglichkeit zum Wasserskifahren, Wakeboarden und Parasailing geboten werden.

Wer es noch actionreicher wünscht, für den heißt’s: ab zum Ringo- oder Bananenboot-Reiten! Auch Boards zum Stand-Up-Paddeln stehen bereit. Mit diesem großen Angebot und der Mischung aus Entspannung und Action wird das KOLLERs Hotel ein Erlebnis für die ganze Familie, was dem Hotel besonders wichtig ist.

Auf zwei Rädern einmal um den See

Das KOLLERs stellt den Gästen auf Wunsch verschiedene Fahrrad-Arten kostenlos zur Verfügung. Einzig für E-Bikes wird eine Gebühr verlangt. Es gibt etliche verschiedene Radwege am Millstätter See, doch ein ganz toller soll der Radweg um den See sein. Dieser ist nur 28 km lang und laut unseren Recherchen und Gesprächen mit dem KOLLERs Team auch für untrainierte Radfahrer gut zu meistern. Für den Urlaub also einfach perfekt – schließlich möchte man ja bestimmte Spots auch genießen und für einen Kaffee oder Steckerlfisch mal stehen bleiben! Bei unserem nächsten Aufenthalt am Millstätter See steht die Umrundung des Millstätter Sees definitiv auf der To Do Liste!

Wandern zum Granattor am Grat der Millstätter Alpe

Das Hotel bietet mit dem Standort in Seeboden die ideale Ausgangslage, um zu den verschiedensten Startpunkten der wunderschönen Wanderungen in der Region zu gelangen.

Für uns ging es an einem Vormittag auf das Granattor auf 2060 Meter Höhe. Das Granattor ist vielen als Ziel vom „Weg der Liebe“ / “Sentiero dell’Amore” bekannt. Unser Startpunkt war aber nicht wie bei den meisten die Alexanderhütte (Startpunkt vom Weg der Liebe), sondern die Lammersdorferhütte, da wir noch viel Schnee am Gipfel vermuteten und wir daher die kürzere Route nehmen wollten. Bereits mit dem Auto überwindet man schon einige Höhenmeter, bevor man zum großen Parkplatz der Hütte kommt.

Zur Info: Es ist eine Mautstraße mit einem Schranken, an dem man normalerweise 8 Euro zahlt.
Die Gäste des KOLLERs Hotel bekommen für den Zeitraum ihres Aufenthaltes auf Wunsch die „Millstätter See Inklusive Card“, mit der man einige Ermäßigungen erhält – in diesem Fall konnten wir dank der Karte die Mautstraße kostenlos befahren!

An schönen Tagen ist die Wanderung sehr einfach zu bewältigen. In ca. 1 bis 1,5 Stunden schafft man es nach oben bis zum Granattor, ein eisernes zirka 3 Meter hohes Tor, das mit Granatgesteinen gefüllt ist. Hier findet man Hinweise auf das größte Granatvorkommen der Alpen, das sich im Inneren dieses Berges befindet.

Bei uns war die Sicht leider sehr eingeschränkt und die Wege von Schnee bedeckt. Zum Glück hatten wir eine tolle Wander-App, die uns über GPS durch etliche Schnee- und Nebelfelder lotste. Oben angekommen findet man das große Granattor sowie Sitzmöglichkeiten.

Für uns ging’s nach dem Knipsen einiger Fotos ganz schnell wieder talwärts, da wir bei kalten 0 Grad und starken Windböen schon die Sauna nach uns rufen hörten. Am Ende des Rückweges kehrten wir zur Belohnung noch in der Lammersdorferhütte ein. Bei einer leckeren Heidelbeer-Buttermilch (das BESTE am Berg!!) ließ sich dann endlich auch die Sonne blicken, der Himmel wurde klar und wir genossen noch eine Weile auf dieser netten Almhütte.

Trotz suboptimalen Wetter war es eine wunderschöne Wanderung – an einem warmen wolkenlosen Sommertag kommen wir aber bestimmt wieder, um uns die tatsächliche Aussicht von dort oben anzusehen 😉 

Schweren Herzens hieß es nach drei Tagen Abschied nehmen vom KOLLERs Hotel. Wir möchten uns hiermit nochmals recht herzlich bei der Familie Koller und allen Mitarbeiter*innen für diesen Aufenthalt bedanken.

Das KOLLERs Hotel in Seeboden ist eine wunderschöne Urlaubsdestination und mit der vielfältigen Auswahl an Attraktionen und Aktivitäten, die hier geboten werden, ist für jeden etwas dabei. Von Alt bis Jung, für Singles, Pärchen oder Familien – hier fährt wohl ein jeder mit einem Lächeln im Gesicht nachhause. Mit der Lage in Seeboden am Millstätter See wird einem die perfekte Mischung aus Seeflair & beeindruckender Gebirgswelt geboten.

Auf der Website des KOLLERs Hotel gibt’s übrigens immer wieder tolle Angebote: www.kollers.at

Werbung in Kooperation mit MK Salzburg und KOLLERs Hotel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo